astellas Logo
Astellas Pharma GmbH
Document: /gesundheitsthemen/infektionen/beschwerden.html
Titel: Beschwerden -
Datum: 15.12.2017

Cookie Hinweis

Auf unserer Webseite setzen wir Cookies ein, also kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie dies.

Die Verwendung von Cookies kann jederzeit durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser verhindert werden. Bitte beachten Sie, dass die Blockierung von Cookies die volle Nutzbarkeit und die korrekte Anzeige der Webseite verhindern kann. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Fortfahren

 

Infektionen

Astellas Pharma GmbH hilft bei Infektionen, denn Erkältungen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern unseres Alltags.

Beschwerden / Symptome

Die Symptome sind typisch: Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, manchmal auch Kopf- und Gliederschmerzen und erhöhte Temperatur. Ihr Kind fühlt sich sichtbar nicht wohl, ist schwach und lustlos. Bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sollten kleine Kinder und stillende Mütter den Arzt aufsuchen. Der Arzt kann die Ursache der Erkältung klären und die richtige Behandlung empfehlen.

Eine unkomplizierte Erkältung ist im Laufe von 7-10 Tagen auskuriert. Sollten länger andauernde Beschwerden, hohes Fieber und ernste Krankheitszeichen auftreten, könnte dies Hinweis auf eine bakterielle Infektion, z.B. eine eitrige Bronchitis, sein. Kinder und Erwachsene sollten hier unverzüglich den Arzt aufsuchen. Eine bakterielle Infektion ist eine komplizierte Angelegenheit, die in der Regel mit Antibiotika behandelt werden muss.

Erregerabwehr: Entzündung und Fieber

Was geschieht bei einer Infektion? Wie setzt sich unser Körper gegen Viren und Bakterien zur Wehr? Treten infolge einer Infektion Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen auf, sind das Anzeichen einer Entzündung - und Zeichen für eine gesunde Abwehrreaktion. Ihr Kind leidet unter Schüttelfrost, weil sein Körper durch Muskelzittern Wärme produziert.

Der Körper reagiert auf eine Infektion ganz allgemein mit Entzündung und Temperaturerhöhung, um Stoffwechselaktivitäten zu steigern und die körperlichen Abwehrzellen zu mehr Leistung anzuregen. Fieber ist also Bestandteil des Heilungsprozesses und sollte deshalb nicht bereits im Ansatz mit fiebersenkenden Medikamenten bekämpft werden.

Fieber richtig messen

Mit einem herkömmlichen Fieberthermometer mit Quecksilbersäule

  • Vor Gebrauch Quecksilbersäule kräftig herunterschütteln
  • Thermometer in Mundhöhle oder After einführen
  • Unter hygienischen Gesichtspunkten ist die Messung in der Mundhöhle vorzuziehen, bei kleinen Kindern aber wegen Bruchgefahr problematisch
  • Bei Messung im After Kind auf die Seite oder auf den Bauch legen
  • Bei kleinen Säuglingen und Kleinkindern Kind und Thermometer gut festhalten
  • Bei der Messung in der Mundhöhle auf geschlossenen Mund achten
  • Nach etwa 3 Minuten ablesen
  • Thermometer gut reinigen und mit einer Desinfektionslösung abwischen (Niemals kochen!)

Empfehlenswert ist ein Digitalthermometer

  • Messzeit nur 1 Minute!
  • Messung in der Mundhöhle hygienischer und gefahrlos möglich

Möglich ist auch ein Ohrthermometer

  • Messzeit beträgt nur wenige Sekunden
  • Anlegen des Thermometers in den äußeren Bereich des Gehörgangs
AstellasDocCheck©

Über Astellas

Astellas - Durch innovative Arzneimittel tragen wir dazu bei, die Gesundheit der Menschen weltweit zu verbessern.

Zur Übersicht

Gesundheitsthemen

Hauptseite zu Gesundheitsthemen für Patienten Gesundheit: Astellas informiert und bietet Services.

Zur Übersicht

Presse

Pressemeldungen von Astellas Pharma zum Unternehmen und zu unseren Produkten.

Zur Übersicht

Karriere

Astellas bietet außergewöhnliche Möglichkeiten für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Zur Übersicht

Verantwortung

Changing Tomorrow steht für unsere Motivation, an einer besseren Zukunft mitzuwirken.

Zur Übersicht